mostly in English, sometimes in Deutsch

Gedanken zum Anschlag in Paris: Zentralrat der Muslime in Deutschland verurteilt Anschlag

Es ist bedauerlich, wie tief Menschen sinken k├Ânnen – zum Anschlag in Paris fehlen leider die Worte. Wie idiotisch (oder verwirrt) muss man sein, um zu glauben durch das brutale Abschlachten von zw├Âlf Menschen einen Gott oder Propheten “r├Ąchen” zu m├╝ssen oder k├Ânnen?

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat den Anschlag verurteilt (siehe┬áhttp://islam.de/24508, Text folgt auch unten) – aber eine interessante Frage bleibt meiner Meinung nach: Muss er das? W├╝rde sich der Papst “entschuldigen” wenn ein Irrer im Namen der christlichen Religion Menschen abschlachtet? Umgekehrt gefragt: m├╝ssen sich “normale Moslime” f├╝r die Taten von offensichtlichen IDIOTEN verantworten, diese kommentieren, sich “entschuldigen”?

Diese Diskussion wird jetzt wohl (in vereinfachter Form!) hochkommen – Pegida sei Dank. Sch├Ân beschrieben im Postillon – siehe http://www.der-postillon.com/2015/01/anschlag-auf-charlie-hebdo-ganz.html , auch in Kopie weiter hinten.

Herr, lass Hirn regnen – sowohl f├╝r die (wenigen aber schlimmen) Islamisten als auch f├╝r die Vereinfacher.

Kopie Pressemitteilung Zentralrat der Muslime

Zentralrat der Muslime verurteilt Anschlag in Paris

“Es sei zu bef├╝rchten, dass der Anschlag neues Wasser auf die M├╝hlen von Extremisten jeglicher Couleur sein wird.”

Anl├Ąsslich der ersch├╝tternden Anschl├Ąge in Paris, gab der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) heute in K├Âln folgende Mitteilung heraus:

“Wir verurteilen diesen abscheuliche Terroranschlag aufs Sch├Ąrfste. Wir sind ersch├╝ttert und schockiert ├╝ber das Massaker, das an Zeitungsredakteuren und anderen Personen ver├╝bt wurde und wir trauen mit den Hinterbliebenen.

Es gibt in keiner Religion und keiner Weltanschauung auch nur einen Bruchteil einer Rechtfertigung f├╝r solche Taten. Dies ist ein feindlicher und menschenverachtender Akt gegen unsere freie Gesellschaft. Durch diese Tat wurde nicht unser Prophet ger├Ącht, sondern unser Glaube wurde verraten und unsere muslimischen Prinzipien in den Dreck gezogen.

Es ist zu bef├╝rchten,┬á dass der Anschlag neues Wasser auf die M├╝hlen von Extremisten jeglicher Couleur sein wird. Wir rufen alle dazu auf, dem perfiden Plan der Extremisten nicht auf dem Leim zu gehen, die die Gesellschaft spalten,┬á Hass und Zwietracht zwischen den Religionen sch├╝ren und die ├╝berw├Ąltigende Mehrheit der friedlichen Gl├Ąubigen zu Paria der Gesellschaft machen wollen.

Die Attent├Ąter von Paris m├╝ssen schnell zur Strecke gebracht und vor Gericht gestellt werden. “

Kopie Postillon zum Thema

Anschlag auf Charlie Hebdo ganz gro├čartig f├╝r Islamisten und Islamhasser

Paris (dpo) – Islamisten und Islamhasser auf der ganzen Welt f├╝hlen sich derzeit angesichts eines furchtbaren Anschlags auf die franz├Âsische Satirezeitschrift Charlie Hebdo mit mindestens 12 Toten einmal mehr in ihrem Weltbild best├Ątigt. W├Ąhrend Islamisten vor allem stolz darauf sind, erneut Angst und Schrecken verbreitet zu haben, genie├čen Islamhasser den perfekten Moment, um in den sozialen Netzwerken gegen Minderheiten und Zuwanderung zu hetzen. Beide Seiten d├╝rfen sich auf regen Zulauf freuen.

“Allah ist gro├č!”, ruft ein IS-Sympathisant (24) aus Bochum, der die Nachricht gerade im Internet gelesen hat und es nicht verst├Ârend findet, dass die Attent├Ąter seinem Gott bei Karikaturen das rachs├╝chtige Gem├╝t eines j├Ąhzornigen Dreij├Ąhrigen unterstellen. “Diese Tat wird noch viele weitere M├Ąrtyrer ermutigen und den Ungl├Ąubigen zeigen, was wir von ihren westlichen Werten halten.”
├ähnlich zufrieden sind Islamhasser und Rechtspopulisten: “Da sehen diese Gutmenschen endlich, dass der Islam Europa ├╝berrollt!”, erkl├Ąrt etwa ein leidenschaftlicher PEGIDA-Demonstrant (33) aus Dresden. “Und dann werde ich auch noch als Nazi beschimpft! Am Montag werden wir jetzt bestimmt noch mehr sein.”
Einen weniger guten Tag hatte heute die ├╝berw├Ąltigende Mehrheit derjenigen Menschen, die einfach in Frieden leben und nichts mit derartigen Extrempositionen zu tun haben wollen ÔÇô darunter Muslime, Christen, Anh├Ąnger anderer Religionen, Agnostiker und Atheisten.

Tagged as:

Categorised in: InDeutsch, Islam, LifeTUAE, Politics/Politik

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: