mostly in English, sometimes in Deutsch

Jetzt erst Recht: Keine Angst vor Terrorismus!

Ich kann mich natürlich nicht ganz davon freimachen, Angst vor Terrorismus zu haben: (gefühlt) täglich neue Greueltaten, jetzt sogar im Nachbarland Frankreich. Aber: eigentlich WEIGERE ICH MICH ANGST VOR TERRORISMUS ZU HABEN. Warum das? Eine ganze Menge Gründe:

  • wenn man Angst hat, haben die Terroristen gewonnen – das ist eines ihrer Ziele
  • Angst ist kein guter Ratgeber (Vorsicht schon)
  • am wichtigsten: Menschen sind extrem schlecht, Risiken vernünftig zu bewerten. Es ist wahrscheinlicher, vom Blitz erschlagen zu werden oder auch Millionen im Lotto zu gewinnen, als in Deutschland Opfer eines Terroranschlags zu werden.

Zum letzten Punkt (Bewertung von Risiken) noch etwas mehr: Wie schon gesagt, “Menschen und rationale Risikoeinschätzung von Todesursachen” passt nicht wirklich gut zusammen. Wir bewerten Todesursachen wohl aus einer Vielzahl von Aspekten, mal ohne Aufzählung Anspruch auf Vollständigkeit: Unser Tod soll schön, angenehm, ohne Fremdeinwirken, “geplant” (!?) kommen. Dazu passt von einem Irren und/oder Terroristen erschossen zu werden in der Tat nicht wirklich gut. Was weniger stark in die Bewertung eingeht: die Wahrscheinlichkeit, an etwas zu sterben.

Schauen wir uns mal an, woran Menschen wirklich sterben (Wikipedia sei Dank): Pro Tag sterben auf der Welt ca. 150.000 Menschen, davon 2/3 an “Alter”. Das relativiert jeden Terroranschlag schon mal sehr (und macht sie nicht weniger furchtbar, aber um Furchbarkeit und Idiotie von Terror geht es hier nicht).

Kommen wir zu den häufigen Todesursachen in Deutschland, zuletzt erfasst im Jahr 2007 (http://de.wikipedia.org/wiki/Todesursache#mediaviewer/File:ToptenTU.svg): Herz knapp 80.000, Dickdarmkrebs knapp 20.000. Immer noch viel viel VIEL viel mehr als selbst sehr “erfolgreiche” (schlimme) Terroranschläge (9/11: ca. 3000 Tote).

Kommen wir zu anderen, weniger häufigen Todesursachen

Fassen wir zusammen: wer möglichst lange leben will, muss im Verkehr aufpassen (ca. 4000 Tote/Jahr in Deutschland) und gesund Essen (ca. 80.000 Tote/Jahr in Deutschland wg. Herzkrankheiten. Vielleicht das fettige Schnitzel mal weglassen?). Sich um Terroranschläge Sorgen zu machen (“Menschenansammlungen meiden”) scheint mir NICHT die richtige Strategie … Was NICHT heisst, dass man sich mit dem Thema Terrorismus und dessen Bekämpfung auseinandersetzen sollte – aber das ist ein anderes Thema als “Angst vor Terrorismus in Deutschland”.

Tagged as:

Categorised in: InDeutsch, LifeTUAE, Terroism - protect against

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: